Damit unsere Webseite vollumfänglich genutzt werden kann, müssen Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. OK

Toyota Autopilot

Toyota Material Handling erweitert sein Automatisierungsangebot um Natural Navigation

Unter dem Namen „Natural Navigation“ präsentiert Toyota Material Handling Europe auf der LogiMAT 2017 vom 14. bis 16. März 2017 in Stuttgart eine neue Navigationslösung für automatisierte Flurförderzeuge. Diese ist einfach und schneller in die vorhandene Umgebung zu integrieren und stellt damit eine flexible Lösung dar, die für eine Vielzahl von Anwendungen einsetzbar ist.

Toyota Material Handling bietet mit der Baureihe des Autopilot bereits für alle Geräte aus der Lagertechnik eine auf Reflektoren basierte Navigationslösung an. Dabei werden kontrastreiche Reflektoren im Fahrumfeld angebracht und von einem am Fahrerlosen Transportsystem (FTS) integrierten Scanner abgetastet. So erkennt das Gerät immer sicher seine Position im vordefinierten Umfeld. Diese Technik ist äußerst robust und garantiert eine hohe Genauigkeit und Reichweite.

Toyota schafft jetzt mit „Natural Navigation“ eine Alternative, um FTS in ihrem Fahrumfeld zu navigieren. Diese Methode nutzt erkennbare Referenz- oder Orientierungspunkte innerhalb des Lagers, wie etwa Wände, Regale oder andere feste Objekte, um die Position des Gerätes zu berechnen.

Natural Navigation ist eine flexible Alternative für Lagerhäuser, deren Umwelt gleichbleibend ist. Das Gerät navigiert selbständig in seinem bekannten Umfeld, ohne eine spezielle Ausstattung wie Reflektoren. Dadurch kann auf zusätzliche Kosten für die Installation verzichtet werden.

Die Geräte aus der Serie des Autopilot von Toyota unterstützen beide Möglichkeiten – Reflektoren basierte Navigation oder Natural Navigation – und bieten dem Anwender damit größtmögliche Flexibilität. Sollen die Geräte sowohl in einer „natürlichen“ Umgebung, als auch in einer mit Reflektoren ausgestatteten Umgebung fahren, kann der Autopilot übergangslos zwischen natürlicher und Reflektoren-basierter Navigation wechseln. Bei dieser sogenannten „Dual Navigation“ ist die neue Generation des Lasers am FTS entscheidend. Er ist für beide Navigationsmöglichkeiten identisch. So können auch Reflektoren einfach in jede Umgebung ergänzt werden.

“Wir freuen uns sehr, unsere Produktpalette um diese neue Technik zu erweitern und so Kunden eine flexible, variable und immer passende Lösung anzubieten. Außerdem können Anwender bei uns beide Techniken in einem System erhalten,” sagt Hans Larsson, Direktor Logistics Solutions at Toyota Material Handling Europe.

Natural Navigation wird auf der LogiMAT 2017 vom 14. bis zum 16. März gelauncht und ab Mai 2017 in allen Modellen der Reihe Autopilot erhältlich sein.

Pressekontakt:

Melanie Jendro, Spezialistin Unternehmenskommunikation
E-Mail: melanie.jendro@de.toyota-industries.eu
Tel.: +49 (0) 511 72 62-160
Mobil: +49 (0) 171 49 38 900

Das könnte Sie auch interessieren

Staplertechnik der Zukunft

Zukunftstechnologie

Mit Smart Logistics und "Logiconomi" präsentieren wir unseren Kunden Lösungen, die bereits heute für sie verfügbar sind und zeigen ihnen unsere Vision für die Zukunft.

Erfahren Sie mehr >

Ein per Autopilot gesteuertes Geräte beim Horizontaltransport

Automatisierung

Unsere Autopilot-Lösungen amortisieren sich innerhalb kurzer Zeit und sind auf einen automatisierten, sicheren sowie effizienten Warentransport ausgelegt.

Erfahren Sie mehr >

Fahrer auf Lithium-Ionen Gerät im Lager

Die Li-Ion Baureihe

Lithium-Ionen Batterien haben bewiesen, dass sie bis zu 30 % energieeffizienter als Blei-Säure-Batterien sind und weniger CO2-Emissionen produzieren.

Erfahren Sie mehr >

Nahaufnahme vom SAS Logo am Gerät

System für Aktive Stabilität

SAS überwacht permanent den Betrieb des Staplers und nimmt automatisch Korrekturen vor, wenn es Faktoren erkennt, die zu einer Instabilität des Fahrzeugs oder der Last führen können.

Erfahren Sie mehr>