Damit unsere Webseite vollumfänglich genutzt werden kann, müssen Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. OK

Toyota Material Handling auf der CeMAT 2018

Toyota Material Handling auf der CeMAT 2018: Rückblick

Fünf intensive Tage auf der Hannover Messe und der CeMAT 2018 bestätigen einmal mehr, dass sich der Wandel hin zu neuen Technologien beschleunigt. Die Besucher zeigten großes Interesse an Toyotas Ansatz zur Automatisierung, Konnektivität und dem Commitment des Unternehmens zu einer schlanken Logistik.

"Wir wollten uns auf der diesjährigen CeMAT auf Zukunftsthemen konzentrieren und unsere langfristige Denkweise mit den Besuchern teilen", erklärt Axel Wahle, Marketing Direktor von Toyota Material Handling Europe und Hauptverantwortlicher für den Messeauftritt von Toyota. "Zum einen haben wir dem Publikum natürlich unsere traditionellen Flurförderzeuge präsentiert. Wir konnten aber feststellen, dass die meisten Menschen eine solche Veranstaltung besuchen, um sich über neue Lösungsansätze zu informieren, um ihre eigene künftige Planung optimieren zu können".

Pressekontakt:

Claudia Signorelli, Leiterin Marketing
E-Mail: claudia.signorelli@de.toyota-industries.eu
Tel.: +49 (0) 511 72 62-161

Telematik by Toyota

Toyota nutzte seine exponierte Lage im Pavillon 32, um sich auf Automatisierung, Konnektivität und „Lean Thinking" zu fokussieren − basierend auf dem bewährten Toyota-Produktionssystem des Unternehmens. "Wir haben aus unserer Arbeit bei der Entwicklung von Fertigungssystemen gelernt", erklärt Wahle, "und dazu gehört die Notwendigkeit, Verschwendung zu vermeiden, einen kontinuierlichen Produktionsablauf zu gewährleisten und in jeder Phase eines Prozesses Mehrwert zu schaffen. Das ist unser Ansatz bei der Entwicklung aller Produkte und Dienstleistungen und wie wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten wollen."

Teil der Ausrichtung des Unternehmens auf die Vermeidung von Abfall war die Ankündigung, ab Herbst 2018 alle Lagertechnikgeräte mit dem hauseigenen Telematiksystem auszustatten, so dass sich die Kunden auf eine Steigerung der Flottenauslastung und die Reduzierung von Schäden konzentrieren können. Weitere Schritte wie die Einführung eines modularen Lithium-Ionen-Batteriesystems zur Optimierung der Energiekapazitäten wurden ebenfalls angekündigt.

"Die Keynote-Vorträge in unserem Logiconomi Forum erfreuten sich ebenfalls einer sehr großen Resonanz. Unsere Partnerunternehmen wie Microsoft und Heineken gewährten den Besuchern Einblicke in ihre Erfahrungen und Zukunftsbetrachtungen. Eine ganz besondere Gelegenheit, über die TPS-Philosophie in der Praxis zu lernen, bot Toyotas TPS-Experte, Sam Nomura".

In Halle 7 der Hannover Messe demonstrierte Toyota gemeinsam mit Microsoft, wie die beiden Unternehmen an Künstlicher Intelligenz für zukünftige autonome Logistiklösungen arbeiten. "Wir waren überwältigt von dem dadurch ausgelösten Interesse des Fachpublikums", bestätigt Axel Wahle.

Das könnte Sie auch interessieren

Staplertechnik der Zukunft

Zukunftstechnologie

Mit Smart Logistics und "Logiconomi" präsentieren wir unseren Kunden Lösungen, die bereits heute für sie verfügbar sind und zeigen ihnen unsere Vision für die Zukunft.

Erfahren Sie mehr >
Flottenmanagement von Toyota

Flottenmanagement

I_Site vernetzt Ihre Stapler und ist das ideale Tool, um den Zustand Ihrer Flurförderzeuge und die allgemeine Produktivität Ihrer Flurförderzeuge zu überwachen.

Erfahren Sie mehr >

Li-Ion Lösungen

Toyota Flurförderzeuge sind jetzt auch mit vollintegrierten Lithium-Ionen Batterien verfügbar, die nach den hohen TPS-Qualitätsstandards von Toyota gefertigt werden.

Erfahren Sie mehr >
Fahrer verwendet für die Kommissionierung einen BT Optio

Produktprogramm

Informieren Sie sich über unser breites Angebot an Gabelstaplern, Schubmaststaplern, Schmalgangstaplern, Schleppern, Hubwagen & Kommissioniergeräten.

Erfahren Sie mehr >