Damit unsere Webseite vollumfänglich genutzt werden kann, müssen Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. OK

Toyotas zukünftiges Technologiekonzept

Toyotas Konzept "A.I.TeamLogistics" auf der CeMAT 2018

Toyota Material Handling Europe wirft auf der diesjährigen CeMAT im Rahmen der Hannover Messe wieder einen Blick in die Zukunft. Eines der neuesten, vom Unternehmen entwickelten Konzepte, wird in einer Animation und einer Virtual-Reality-Umgebung präsentiert. Das Konzept 'A.I.TeamLogistics' veranschaulicht, wie eine Automatisierung der Handling-Prozesse im nächsten Jahrzehnt aussehen könnte.

Die Präsentation von Toyota's "Future Technology" auf der CeMAT 2016 zog die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich - vor allem die Konzepte "Pallet Drone" und "Swarm". Beide Konzepte haben gezeigt, wie horizontale Transporte zukünftig bewergt werden können. Toyota hat die Idee weitergedacht und präsentiert in diesem Jahr unterschiedliche Staplersysteme, die Dank künstlicher Intelligenz in Zukunft miteinander kommunizieren können.

Das Konzepz folgt der Idee, dass alle Bewegungen im Lagerumfeld optimiert werden sollen. Dabei wird für jede Aufgabe genau das richtige Flurförderzeug eingesetzt, welches die Lasten je nach Bedarf zum nächsten passenden Gerät weiterleitet.

Pressekontakt:

Melanie Jendro, Spezialistin Unternehmenskommunikation
E-Mail: melanie.jendro@de.toyota-industries.eu
Tel.: +49 (0) 511 72 62-160
Mobil: +49 (0) 171 49 38 900

“Künstliche Intelligenz, die auf Millionen von Berechnungen pro Sekunde basiert, wird für Stapler den optimalen Weg und die optimale Nutzung der Ressourcen ermitteln", erklärt Boris Ahnberg, ein wichtiges Mitglied des Forschungs- & Entwicklungsteams von Toyota, der das Projekt geleitet hat. "Durch diese Art der direkten Kommunikation wird die herkömmliche Steuerung des zentralen Lagerverwaltungssystems (LVS) überflüssig - es ist nur noch eine Frage der Teamarbeit zwischen den Maschinen."

Das Konzept spiegelt Toyotas Ansatz des Lean Thinking für den Logistikbetrieb wider, der auf dem Toyota Produktionssystem (TPS) basiert. Eine optimale Nutzung der Ressourcen reflektiert ein zentrales Grundziel des Lean Thinking: die Vermeidung von Verschwendung.

Neben A.I.TeamLogistics präsentiert Toyota auch die nächste Entwicklungsstufe des Swarm-Konzeptes auf dem CeMAT-Stand. Mit Hilfe der traditionellen LVS-Steuerung werden Swarm-Fahrzeuge für die Zusammenarbeit mit Vanderlande-Gepäckfördersystemen entwickelt. Das Konzept der "Pallet Drone" ist am Stand unseres Kollaborationspartners Microsoft in Halle 7 zu sehen.

Die CeMAT findet vom 23. bis 27. April 2018 auf dem Messegelände in Hannover statt. Toyota Material Handling Europe präsentiert sich in der Halle P32. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: https://toyota-forklifts.de/cemat/

 

Das könnte Sie auch interessieren

Staplertechnik der Zukunft

Zukunftstechnologie

Mit Smart Logistics und "Logiconomi" präsentieren wir unseren Kunden Lösungen, die bereits heute für sie verfügbar sind und zeigen ihnen unsere Vision für die Zukunft.

Erfahren Sie mehr >

Li-Ion Lösungen

Toyota Flurförderzeuge sind jetzt auch mit vollintegrierten Lithium-Ionen Batterien verfügbar, die nach den hohen TPS-Qualitätsstandards von Toyota gefertigt werden.

Erfahren Sie mehr >
Fahrer verwendet für die Kommissionierung einen BT Optio

Produktprogramm

Informieren Sie sich über unser breites Angebot an Gabelstaplern, Schubmaststaplern, Schmalgangstaplern, Schleppern, Hubwagen & Kommissioniergeräten.

Erfahren Sie mehr >

TPS

In allen unseren Werken setzen wir auf schlanke Produktionsprozesse und fertigen nach dem „Pull-Prinzip“. Das heißt, wir produzieren ausschließlich das, was Sie bestellt haben.

Erfahren Sie mehr >