Join us at Hannover Messe - Digital Edition
12-16 April

Hannover Messe Digital Edition

Entdecken Sie unser Denken, die neuesten Produkte und Technologien, die auf der Hannover Messe präsentiert werden.

Standing still is not an option

The world of logistics is constantly changing, with ever-increasing demands and expectations from consumers, and fast-changing technologies to meet those demands. We have always been at the forefront of new technologies, and in the challenging world of logistics, the need for speed is clearly evident...

We identified some time ago that the pace of change in logistics has been accelerating, and we need a very structured approach to quickly identify trends that will have an impact on the industry and our customers. So we are working with something we call our strategic radar, to track the trends and estimate the level of impact that they will have...

A lot of the work being done by our strategic innovation team will be shared with you via a special online channel called 'Logiconomi' - which delivers short easy-to-understand insights into the latest technologies affecting the world of logistics.

Because, in logistics - standing still is not an option.

 

Learn more about Toyota >>

Discover our latest technologies >>

The power of connectivity

Intelligent vernetzte Flurförderzeuge bieten zahlreiche Vorteile, die Betreiber moderner, anspruchsvoller Logistiksysteme für sich nutzen sollten. Mit dem Flottenmanagementsystem I_Site leistet Toyota Material Handling einen starken Beitrag zur Verschlankung und Effizienzsteigerung logistischer Prozesse.

Dank serienmäßig verbauter Telematik-Hardware werden kontinuierlich Daten an das zentrale Informationssystem gesendet. Somit lassen sich Erkenntnisse über Ihre innerbetrieblichen Materialflussprozesse gewinnen und für fundierte Entscheidungen nutzen, wie z. B. die Optimierung des Flotten- und Personaleinsatzes, die Schaffung einer sicheren Arbeitsumgebung sowie die Einsparung von Kosten und Energie. Seit 2018 werden alle Lagertechnikgeräte serienmäßig mit integrierter Telematik-Hardware ausgestattet, sodass Sie von Anfang an aussagekräftige Daten über Ihre Flurförderzeugflotte gewinnen können. Für Ihre spezifischen Anforderungen bieten wir verschiedene I_Site-Leistungspakete an.

Einen erhöhten Nutzen bringt der Einsatz des Service-Tools von Toyota: T-Stream. Es übermittelt wichtige Fahrzeugdaten an unsere Servicetechniker, die dadurch Ihre Wartungsintervalle besser planen können. Dementsprechend profitieren Sie von einer maximalen Betriebszeit.

 

Entdecken Sie das I_Site-Paket, das zu Ihrem Unternehmen passt >>

Sehen Sie, welche Erkenntnisse Velux von I_Site gewonnen hat >>

Erhalten Sie mehr Informationen und erfahren Sie, wie Connectivity Ihr Geschäft verbessern kann >>

Proven Innovation

Ein Klassiker aus dem Sortiment von Toyota Material Handling ist der Schubmaststapler, der mit seinen innovativen Funktionen schon lange vor der Namensgebung BT Reflex (1995) Branchenakzente setzte. 1993 führten wir die Kippkabine ein, die die Ergonomie und Sicht beim Arbeiten in der Höhe verbesserte. 1995 folgten die Vierwege-Schubmaststapler mit 360°-Lenkung. Nach der Umstellung auf ein AC-System. 1998 kam schließlich die übergangslose Hubgerüststeuerung (TLC), mit der sich Lasten noch flüssiger anheben und absenken lassen. Dank seinen innovativen Funktionen und seiner erstklassigen Leistung selbst bei anspruchsvollsten Anwendungen hat sich der BT Reflex bis heute eindeutig bewährt. Das neue Modell geht noch einen Schritt weiter und bietet Innovationen in diesen vier Bereichen:

  • Intuitive Bedienung: Das neue Modell wurde mit Blick auf seine ergonomischen Eigenschaften überarbeitet. Im Mittelpunkt steht immer der Fahrer.
  • Interaktivität: Zum neuen Design gehört ganz wesentlich auch eine völlig neue Technologie mit zahlreichen Funktionen und Optionen, die die Arbeit des Bedieners effizienter und sicherer macht.
  • Intelligenz: Dieses Flurförderzeug setzt mit seiner auf hochintensive Anwendungen abgestimmten Energielösung neue Maßstäbe in puncto Energieeffizienz.
  • Information: Die standardmäßige Vernetzung des Flurförderzeugs bringt zahlreiche Vorteile für den Bediener sowie die Wartung mit sich.

 

Entdecken Sie unsere Schubmaststapler >>

Radical Energy Design (RED)

Toyota Material Handling Europe hat das RED-Projekt ins Leben gerufen, um das Flurförderzeug der Zukunft zu entwerfen. Das erste, preisgekrönte Modell ist nun bereits am Markt: der Niederhubwagen BT Levio LWI160 mit Lithium-Ionen-Antrieb. RED steht für das Radical Energy Design, das auf dem modularen Lithium-Ionen-Batteriesystem aus eigener Entwicklung von Toyota basiert und das Herzstück des neuen Designkonzepts darstellt. Hinter RED steckt die Überlegung, den Batterieblock in einzelne Energiemodule aufzuteilen. Anstelle einer großen, schweren Lithium-Ionen-Batterie kommen nun also kleinere Batteriezellenmodule zum Einsatz, die sich im Flurförderzeug verteilen lassen. Dadurch entstehen ganz neue Designfreiheiten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Fahrzeuggröße lässt sich reduzieren, was verbesserte Fahreigenschaften und mehr Flexibilität mit sich bringt.

Das erste Modell, dem das neue RED-Konzept zugrunde liegt, ist der Elektro-Niederhubwagen BT Levio LWI160. Er kommt ohne den gewohnten Batterieraum aus und lässt in der Folge eine innovative, optimierte Komponentenanordnung zu. Dies hat Vorteile beim Montieren, Laden und Warten. Das Ergebnis ist ein kompaktes Flurförderzeug: kleiner, leichter und energieeffizienter. Der LWI160 ist einfach zu bedienen und ermöglicht sichere Mitgängeranwendungen, gleich welcher Intensität. Seine wartungsfreie Lithium-Ionen-Batterie erlaubt, dank flexiblen Auflademöglichkeiten und kurzen Ladezeiten, ein breites Anwendungsspektrum. Das RED-Konzept wird in den kommenden Jahren in sämtliche Modelle unseres Sortiments Einzug halten. Unsere Pläne für die Stapler der nächsten Generation sind bereits weit vorangeschritten. Angesichts der beträchtlichen Vorteile des RED-Konzepts schaffen wir es, unsere Flurförderzeuge kontinuierlich verbessern zu können – letztlich zum Wohle unserer Kunden.

Lesen Sie die Geschichte hinter dem "RED" Projekt >>

Step-by-step Automation

Der Trend zur Automatisierung nimmt in der Logistikbranche immer weiter zu. Dafür gibt es vielfältige Gründe: Fahrermangel, Kostenzwänge, Effizienzansprüche. Allerdings sind automatisierte Lösungen nicht für jeden logistischen Ablauf geeignet. Letzten Endes geht es darum, redundante Prozessschritte abzubauen und Mehrwert dort zu schaffen, wo er am dringendsten benötigt wird. Toyota Material Handling kann Ihnen dabei helfen, Ihr Automatisierungsvorhaben Schritt für Schritt voranzutreiben – und zwar so, dass sich Mensch und Maschine gegenseitig ergänzen.

Die Automatisierung von Materialtransportprozessen mag zunächst komplex erscheinen, doch oft folgt der Materialfluss einer bestimmten Logik, sei es nun in einem Lager oder einer Fertigungsstätte. Mit unserem systematischen Ansatz ermitteln wir im Handumdrehen, welche häufigen Funktionen als konfigurierbare Module für repetitive Anwendungen infrage kommen. Toyota geht dabei nach dem Prinzip vor, wiederholte Abläufe im Gesamtprozess zu identifizieren.

Für repetitive Abläufe besonders geeignet sind fahrerlose Transportsysteme (FTS). Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir die Prozessschritte, bei denen sich eine Automatisierung besonders lohnt: Wo lässt sich die Sicherheit verbessern, die Produktivität steigern, der Aufwand für Schadenskosten senken usw.? Anschließend wenden wir Lean-Prinzipien an, um Ressourcen-Verschwendung zu reduzieren und Prozesse im Sinne einer reibungslosen Automatisierung zu standardisieren.
Am Anfang sollten die Abläufe im Fokus stehen, die den größten Nutzen versprechen. Oft sind dies:

  • Einlagerung: Transport eingehender Ware in das Vorratslager
  • Auffüllung: Bereitstellung von Material für die Produktion
  • Rück- und Abtransport: Leere Paletten, Schrott usw.
  • Punkt-zu-Punkt-Transport: Innerhalb der Produktionsbereiche
  • Warenausgang: Transport fertiger Erzeugnisse ins Zwischenlager und in Folge zum Versandbereich

Beginnen Sie Ihre Automatisierungsreise >>

Find out how Toyota’s own T-ONE automation software works >>

Read how we supported elm.leblanc’s 4.0 journey >>

Find out how Toyota AGVs support Tine >>

Pressekontakt:

Holger Urbschat
Spezialist Unternehmenskommunikation
E-Mail: holger.urbschat@de.toyota-industries.eu
Tel.: +49 (0) 511 72 62-184

Alles entfernen